09. November

Lebendige Demokratiebildung

In einem Zeitzeugenvortrag schilderte Herr Kluge sein Leben und seine Flucht aus der DDR.   

Am 9. November, dem 33. Jahrestag des Mauerfalls, hat die Schule Birklehof einen Zeitzeugen in den großen Saal des Musikhauses eingeladen. Die Veranstaltung war an die Q2 gerichtet, es kamen jedoch auch viele Schülerinnen und Schüler aus den unteren Jahrgangsstufen.

Herr Kluge ist 75 Jahre alt und stammt aus der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Mit 21 Jahren unternahm er einen Fluchtversuch über Ungarn, wurde aber aufgegriffen und inhaftiert. Heute lebt er in der Nähe von Freiburg. 

Eine  bewegtes Leben von Ost  nach West 

Herr Kluge berichtete über seine Beweggründe die DDR zu verlassen, seinen Fluchtplan, seine Flucht, das Aufgreifen und seine Inhaftierung. Er schilderte seine Erlebnisse mit der Justiz in der DDR und seine Haftaufenthalte in verschiedenen Gefängnissen, darunter in der Haftanstalt „Roter Ochse“ in Halle. Das Gefängnis wurde 1842 in Betrieb genommen und diente sowohl den Nationalsozialisten, der sowjetischen Besatzungsmacht wie auch der dem Ministerium für Staatssicherheit (MfS = Stasi) als Haftanstalt. Heute ist dort eine Gedenkstätte eingerichtet 

Viele  Fragen von Birklehofer:innen  

Letztendlich hatte Herr Kluge Glück: Er wurde von der Bundesrepublik freigekauft und gelangte so schließlich in die BRD. Herr Kluge berichtete so lebendig und anschaulich von seinen Erlebnissen, dass die angesetzten 90 Minuten knapp wurden. Es kamen viele Nachfragen der Schülerinnen und Schüler: Sie interessierten sich für persönliche Dinge (Herr Kluge ist begeisterter Fußballer), doch genauso für die politische Zusammenhänge. („Wie konnten die Leute einfach die Grenzübergänge stürmen? Hatten sie keine Angst, dass geschossen wird?“)

Austausch der Generationen 

Nach der Veranstaltung bedankten sich viele Schülerinnen und Schüler persönlich bei Herrn Kluge. Beim Abendessen wurde er gebeten, sich an ihren Tisch zu setzen, um noch weitere Fragen zu beantworten. im  Nachgang dankte  Herr Kluge dem Birklehof und den Schülerinnen und Schülern. Er habe sich sehr wohl bei uns gefühlt und sich über das große Interesse gefreut. 

Die Veranstaltung war gewinnbringend und ein wichtiger Baustein der Demokratiebildung an unserer Schule.

Text & Fotos:
Rosemarie Köller, Lehrerin für Deutsch und Geschichte, Fachbereichsleiterin Geschichte

Rüdiger Hoff wird neuer Schulleiter am Birklehof

Rüdiger Hoff wird neuer Schulleiter am Birklehof

Beitrag lesen
Abiturjahrgang 2022 mit herausragenden Spitzenleistungen

Abiturjahrgang 2022 mit herausragenden Spitzenleistungen

Beitrag lesen