25. Mai

Körperbilder und Identitäten

Beim Profilabend zeigten Schülerinnen und Schüler des Musikprofils Szenen aus dem Theaterstück „bodybild“ der Schweizer Autorin Julia Haenni.

Wer will ich sein? Wie finde ich zu mir selbst und nehme meinen Körper an? Wie entwickle ich meine eigene Schönheit in der Bilderflut der Selfies und Werbung, der Influencer und role models?

Das waren die Fragen, die die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse im Musik-Profil am 25. Mai auf die Bühne brachten – oder genauer: auf den Tanzboden der Gymnastikhalle. Martin Zeidler und Nick Proczyk, die Tanz und Drama am Birklehof unterrichten, hatten mit ihnen Szenen aus dem aktuellen Stück „bodybild“ der Schweizer Autorin, Regisseurin und Schauspielerin Julia Haenni erarbeitet.

Körpererfahrungen und -beschreibungen Jugendlicher wurden mit theatralischen und tänzerischen Mitteln in Szene gesetzt. In der ersten trafen sich eine Gruppe Mädchen und eine Gruppe Jungen zum Workout, um ihre Körper fit zu machen für jene gesellschaftlichen Wunschbilder, die das eine Geschlecht für das andere zu definieren versucht. Doch kommt den Protagonisten dabei ihr eigener Körper und seine Bedürfnisse in die Quere: dem einen ist das Training zu anstrengend, die andere möchte lieber Kuchen essen, und zwei fragen sich, ob sie nicht schwul oder bi sind und die heteronormativen Zuschreibungen für sie ohnehin nicht gelten.

In einer anderen Szene beeindruckte Luca mit einem emotionalen Ausbruch über die körperlichen und psychischen Leiden und Strapazen, die der weibliche Zyklus mit sich bringt. In einer Choreographie nach der Musik von Tom Waits wurde körperliche Gewalt dargestellt – und wie man ihr ausweicht.

Nach einer dreiviertel Stunde Programm gab es reichlichen Applaus von den Mitschülerinnen und -schülern. Noch lange hallte die Aufführung nach in ihren Gesprächen. Nicht nur die schauspielerische Leistung der Akteur:innen wurde bewundert, auch ihr Mut, sich solch heiklen und persönlichen Themen zu stellen, fand viel Anerkennung.    

Fotos & Text: Wolfgang Finke

24 Stunden Spitzenleistungen für den guten Zweck

24 Stunden Spitzenleistungen für den guten Zweck

Beitrag lesen
Die kreative Schreibwerkstatt – eine fantasievolle Wochenendaktivität

Die kreative Schreibwerkstatt – eine fantasievolle Wochenendaktivität

Beitrag lesen