26. Juli

Emotionaler Abschluss

Am Ende eines langen und ereignisreichen Schuljahres kam die Schulgemeinschaft am Birklehof bei verschiedenen Anlässen zusammen und feierte miteinander. Besonders emotional wurde es bei den Verabschiedungen in der Schulversammlung.

Dicke Luft, gute Stimmung

Den Anfang machte am Donnerstag, 20. Juli, die Theateraufführung der 6. Klasse. Auch viele Eltern hatten den Weg ins Musikhaus gefunden. „Dicke Luft“ hieß das Stück des Berliner Grips-Theaters, das die Mädchen und Jungen mit gesanglicher Unterstützung der 7er auf die Bühne brachten. Geprobt hatten sie es mit Herrn Zeidler und Frau Wellmann, die Lieder wurden mit Herrn Babler einstudiert, der auch die Musik zu den Texten komponiert hatte.

Aus dem Jahr 1982 stammt das Stück, doch sein Thema könnte aktueller nicht sein: Ein Smogalarm schreckt Kinder in einer Großstadt auf. Sie entdecken die von Menschen gemachten Ursachen und noch weitere Umweltsünden und werden schließlich mit ihren Eltern aktiv gegen die Umweltzerstörung. Das lebendige Spiel und die pfiffigen Kostüme und Requisiten der jungen Schauspieler:innen begeisterten das zahlreiche Publikum.  

Musik, Essen und Tanz in lauer Sommernacht

Nach der Aufführung zogen die Birklehofer:innen in den Esssalvorhof, wo Grill, Büffet und Bänke aufgebaut waren. Das Küchenteam um Chefkoch Andy Michel zauberte Grillfleisch und Vegetarisches, Salate und Brot auf die Teller. Angenehme Temperaturen und Sonnenschein waren beste Voraussetzungen, den Abend zu genießen und mit den Tischnachbarn zu plaudern.

Bald schon ging es weiter im Musikhaus: Vokal- und Musikensemble sowie Solist:innen boten zum Schuljahrsende ein mitreißendes Konzert. Nachdem der Applaus verklungen war, begrüßte das Bumm-Bumm der großen Bassboxen die Birklehofer:innen im Haupthausgarten: Der Sommerschwof war eröffnet. Bis in die Nacht wurde getanzt und gefeiert.

Segen in Gemeinschaft

Am nächsten Morgen durften Schülerinnen und Schüler länger ausschlafen. Wer bis dahin noch nicht sein Zimmer aufgeräumt hatte, für den war es jetzt die letzte Chance. Nach dem Frühstück ging es hinauf auf den Hirschenhügel. Viele folgten dem Aufruf und spazierten mit auf den nahegelegenen Buckel mit dem atemberaubenden Blick hinunter ins Dreisamtal, um sich in der Gemeinschaft zu besinnen, innezuhalten und den Segen von Religionslehrer Magnus Pollak mit auf die Heimreise zu nehmen.  

Abschied von Mitarbeitenden

In der abschließenden Schulversammlung rief Schulleiter Rüdiger Hoff die besonderen Momente des Schuljahres in Erinnerung. Und noch berührender wurde es, als die ausscheidenden Mitarbeitenden verabschiedet wurden.

Johannes Flaig leistete ein Jahr lang seinen Bundesfreiwilligendienst am Birklehof und betreute und begleitete viele Schülerinnen und Schüler. Dagmar Fass, Lehrerin für Sport und Erdkunde, hat nach dem Abschied ihres Ehegatten Henrik Fass als Schulleiter im Februar noch ein Halbjahr am Birklehof unterrichtet. Nun war es auch Zeit für sie zu gehen. Florian Niederprüm, Lehrer für Gemeinschaftskunde, Sport und Wirtschaft, wechselt nach vier Jahren an ein staatliches Gymnasium und verlässt mit seiner Familie schweren Herzens den Birklehof. Hanna Kneser, seit 25 Jahren am Birklehof tätig, zuletzt in der Karriereberatung und der Betreuung der Alumni, verlässt Ende August die Schule.

Carlos Cazorla, Lehrer für Spanisch und Assistent der Internatsleitung, zieht nach zwei Jahren weiter an ein anderes Internat. Caroline Pollak, Lehrerin für Geschichte, Religion, Philosophie und Psychologie, war zudem Hauserwachsene in der Wolffsburg Süd. Sie unterrichtet im nächsten Schuljahr an einer staatlichen Schule. Mit Nickolas Proczyk, Lehrer für Drama, Spielstunde, Informatik und MuK und Hauserwachsener im Neuen Hirschen Ost, tritt ein Urgestein nach mehr als 20 Jahren Wirken am Birklehof in den wohlverdienten Ruhestand.

Schulleiter Rüdiger Hoff überreichte allen zum Abschied einen Blumenstrauß, von den Kolleginnen und Kollegen kamen herzliche Dankesworte und Geschenke. Auch Schülerinnen und Schüler traten hervor „in den Teich“, um sich bei ihren Lehrerinnen und Lehrern zu bedanken. Nicht nur die Verabschiedeten wischten sich so manche Träne aus den Augen.

Ausgezeichnete Schülerinnen und Schüler

Anschließend wurden die Schülerinnen und Schüler mit besonderen Leistungen von den Fachlehrerinnen und -lehrern gewürdigt. Sima (9b) erhielt die Auszeichnung im Fach Deutsch. Erst seit einem Jahr ist der Junge aus der Ukraine am Birklehof, seine Fortschritte in der neuen Sprache sind für diesen kurzen Zeitraum überragend. Emily (10c) wurde für ihre Leistungen in Fach Spanisch von Herrn Cazorla belobigt, Emma (10a) bekam die Auszeichnung in Fach Mathematik. Im Fach Chemie zeigte Lea (10a) herausragende Leistungen, Annika (9b) überzeugte in Gemeinschaftskunde. In Biologie begeisterte Mark (9b) die Fachlehrer:innen, und Nellie (10b) schließlich überragte im Fach Englisch. Leif, Annika, Lilly, Victor und Mark aus der 9b wurden für ein Gemeinschaftsprojekt im Fach Französisch ausgezeichnet.    

Schöne Ferien

In guter Birklehof-Tradition wurde zum Abschluss gemeinsam die alte schottische Weise „Auld Lang Syne“ angestimmt. Der Abschied war gekommen, für die meisten ging es jetzt nach Hause oder in den Familienurlaub. Schöne Ferien und bis bald im neuen Schuljahr.

Fotos: Hanspeter Trefzer, Wolfgang Finke
Text: Wolfgang Finke

"Europe Facing Turbulent Times"

Beitrag lesen
Abiturjahrgang 2022 mit herausragenden Spitzenleistungen

Abiturjahrgang 2022 mit herausragenden Spitzenleistungen

Beitrag lesen