27. November

Einladung zum Weihnachtsmarkt

Am ersten Adventssonntag (27. November 2022) von 11-17 Uhr öffnet der Weihnachtsmarkt am Birklehof nach zwei Jahren Pause wieder seine Tore. Die Schulgemeinschaft lädt herzlich ein, bei weihnachtlicher Musik, Gebäck und warmen Getränken die adventliche Stimmung zu genießen.    

Adventliche Stimmung genießen 

Festlich geschmückte Stände bieten Selbstgebasteltes und Selbstgebackenes, Kerzen und Weihnachtsschmuck, Kunsthandwerk, Adventskränze und viele weitere Geschenkideen. Ausgiebig stöbern kann man auf dem Floh- und Büchermarkt, auf die jungen und jüngsten Gäste warten Attraktionen wie Kasperletheater, Spiele oder Kinderschminken. Stände mit Speisen und warmen Getränken sowie das Kunstcafé sorgen für das leibliche Wohl der Gäste.

Musik und Gesang

Die Kurrende des Birklehofs eröffnet den Weihnachtsmarkt am ersten Adventssonntag um 11 Uhr vor dem Internatsgebäude „Studio“ mit Weihnachtsliedern. Zum festlichen Ausklang um 16:00 Uhr laden junge Solistinnen, Solisten und Ensembles der Schule Birklehof zu einer Teemusik in das Musikhaus ein. Um 17 Uhr schließt der Weihnachtsmarkt.

Schüler helfen Schüler

Schulleiter Henrik Fass freut sich, dass der traditionsreiche Weihnachtsmarkt nach zwei Jahren Corona bedingter Pause wieder stattfinden kann: „Seit 48 Jahren sind die Schülerinnen und Schüler am Birklehof aktiv für eine gute Sache nach dem Motto `Schüler helfen Schülern´. In diesem Jahr macht auch die Grundschule Breitnau mit. Sie alle werden darin unterstützt von ihren Eltern, ihren Lehrerinnen und Lehrern sowie von vielen Menschen hier im Hochschwarzwald. Und schließlich sorgen die Gäste von Nah und Fern mit ihrem Besuch für den Erfolg der Hilfsaktion. Dieses große Engagement über einen so langen Zeitraum ist etwas Besonderes.“

Hilfe für bedürftige Kinder und Jugendliche

Die Erlöse aus den Verkäufen und Spenden fließen in Entwicklungshilfeprojekte. In den zurück­liegen­den fast 50 Jahren hat das Schülerprojekt in der Sahel-Zone in den Ländern Niger, Mali und Burkina Faso Brunnen, Schulen, Krankenstationen und Lehrwerkstätten für Jugendliche finanziert. Nun steht der Verein „Schüler helfen Schüler“ vor Veränderungen, die Hilfe soll nicht mehr auf eine bedürftige Region beschränkt werden. Der Erlös wird aber weiterhin Menschen in Notsituationen zukommen und zur Sicherung der Grundbedürfnisse im Sinne der nachhaltigen Entwicklung eingesetzt.

Foto & Text: Wolfgang Finke 

Mit altem Spirit zu neuen Rekorden

Mit altem Spirit zu neuen Rekorden

Beitrag lesen
Klimaschutz trotz Ukrainekrise

Klimaschutz trotz Ukrainekrise

Beitrag lesen